Home Wir Aktuelles 40 Jahre Partys 4 Funken Karten/DVD Kontakt:
Der Faschingsklub Berthelsdorf im Kulturverein der Gemeinde Weißenborn - gegründet 1979        Richtlinien zum Datenschutz
FKB  seit 1979

40 Jahre FKB - das Partywochenende

40 Jahre Fasching und 20 Jahre Funken in Berthelsdorf – Grund genug, dies wieder mit einem zünftigen Sommerfasching zu feiern, vom 14. Bis 16. Juni. Dreimal waren das bereits Knaller-Höhepunkte im Ort geworden – 2019 sollte dies nicht anders sein. Und seit dem Montag danach ist es überall Gesprächsthema Nr1. Begeisterung über  Inhalt und Organisation der Partys im Festzelt und natürlich über den großen bunten Faschings-Festumzug.
Bürgermeister Udo Eckert gratulierte im Namen der Gemeinde und würdigte die ehrenamtliche Arbeit des FKB – und wurde zum Ehrenmitglied des Faschingsklubs ernannt. Und mit Tanz ging es auch gleich weiter, die Berthelsdorfer Funken mit Showtänzen und anschließend der FKB mit einer kleinen Scene aus dem letzten Programm und dem Schwanentanz von 1979 in fast gleicher Besetzung wie damals. Die Partyband KlingKlang sorgte für den musikalischen Teil des Abends und brachte einem Querschnitt aus vielen Jahren Partymusik u.a. den Kultsong von City „Am Fenster“. Die Moderation für die drei Tage hatte Tino Rotter übernommen - vor 20 Jhren stand er bereits in gleicher Funktion bei Sommerfasching 1999 auf unserer Bühne.
Am Samstag startete 14Uhr die bunte Faschingskarawane im Oberdorf und schlängelte sich, vorbei an vielen toll geschmückten Häusern, entlang der Hauptstraße durch den Talblick und der Bahnhofstraße zum Bürgerhaus. Rund 430 Teilnehmer brachten in 31 Bildern neben den musikalischen Parts die Geschichte des FKB noch einmal in Erinnerung und sorgten für eine Menge Spaß für die zahlreichen Besucher am Straßenrand. 
Ein wenig geschafft vom Marsch in der Sommerhitze ging es weiter im Zelt. Power mit den Draufgänger-Guggies aus Meerane und DJ René aus der Landeshauptstadt konnte sich schon mal auf den Abend einspielen. Und der wurde heftig und lang.
Zehn Faschingsklubs aus der Region überbrachten ihre Glückwünsche, verpackt in liebevoll-nette, wohlschmeckende oder auch feuchtfröhliche Geschenke und einige brachten kleine Showeinlagen mit, wie die Burkersdorfer Funken (rot/weiß) und die Neuhausener Olsenbande – einmal stellvertretend für die vielen anderen Beiträge.
Eine besondere Einlage: Die Berthelsdorfer Funken holten sich „Verstärkung“ von einst, vier ehemlige Funkenmädels wurden kurzerhand in den Clowntanz wieder eingebunden, den sie 2003 zum Thema Zirkus Bertholdi auf die Beine gestallt hatten – und siehe da es funktionierte noch!
Herzenswunsch des Bürgermeisters, auch am diesem Abend noch einmal zu danken, dem FKB und den Gastvereinen, die sich die Zeit genommen haben, hier den Berthelsdorfern zu feiern. Der Rest der Nacht lag in den Händen sprich Plattentellern von DJ René, der es bestens verstand die Massen in Stimmung zu bringen und zu halten. Es hätte durchaus noch länger gehen, aber die Gesetzlichkeiten verpflichteten zum zeitgemäßen Ende der Veranstaltung…. Der Sonntagvormittag begann bei einem tollen Frühschoppen mit dem Polizeiorchester Sachsen – Höhepunkt natürlich die „Sachsen-Hymne“ unser Steigerlied.
Ein rundes Fest, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Der FKB dankt für riesige Unterstützung aller, die an der Vorbereitung und Durchführung rings um das Fest mitwirkten und einem tollem Publikum an allen Tagen! Berthelsdorf Helau Weitere Fotos findet ihr demnächst hier und am 15. September im Bürgerhaus: Zur Ausstellungseröffnung mit Bilderpräsentation durch den FC 78 und gemütlichem Beisammensein! Ihr seid herzlich willkommen!
Los ging es am Freitagabend mit der Geburtstagsparty im Festzelt. Nach dem traditionellen Einmarsch der Mitglieder und Funken des Faschingsklubs, durften die Mädels gleich mit einem Funkentanz auch ihren Ehrentag würdig starten.
Highlight des Abends waren wie zu erwarten die Falkensteiner Schalmeienfreunde, die seit 1999 zu den Jubiläen des FKB dabei waren und die sich gern an die immer wieder tolle Stimmung im Zelt erinnerten, an der der sie ja nicht gerade unschuldig waren – also auch in diesem Jahr galt ihr Motto: „Blasen macht Spaß“
Wer immer noch in Partylaune war, dem boten die Berthelsdorfer Narren am Sonntagnachmittag mit Remmi von Demmi eine unvergessliche Musik-Comedy-Show. Vor 15 Jahren – wie die Zeit vergeht! - schon einmal zu Gast im Festzelt, da noch mit Demmi, der wenig später leider verstarb.