Home Wir Aktuelles 40 Jahre Partys 4 Funken Karten/DVD Kontakt:
Der Faschingsklub Berthelsdorf im Kulturverein der Gemeinde Weißenborn - gegründet 1979        Richtlinien zum Datenschutz
FKB  seit 1979
Piste, Sauna, Apréski,  beim FKB so schön wie nie!
... und schon ging die Reise am 22. und 23.Februar nach Unterasphaltberg los!
Was passiert wenn zwei grundsätzlich entgegengesetzte Paare - sprich arm und reich -  gemeinsam in den Kurzurlaub fahren? Besser fahren müssen? Man meint so was gibt es nicht?  Doch. Ganz zufällig treffen sich am Flughafen Carmen und Robert Geissen und Beate und Bodo  Reinsch mit gleichem Reiseziel. Letztere könnten sich die Reise niemals leisten, aber ihren Hund namens Netto schon. Sie haben den  Kurztrip nach Unterasphaltberg bei  einem Preisausschreiben im Amtsblatt  gewonnen und der Hund muss  natürlich mit. Ab geht es nach einer  ausführlichen Körperkontrolle per  Flieger in die Lüfte. Unterasphaltberg  hat allerdings keinen Flughafen und  die Passagiere müssen abspringen. Wie selbstverständlich landen sie mit ihren Fallschirmen direkt am 0,5 Sterne- Hotel „Abschlepphof“, ihrem Quartier  für die nächsten Tage. Es darf auch  hier nicht alles glatt gehen. Das eine  Zimmer ist doppelt belegt: genau,  natürlich von diesen beiden Paaren.  Zunächst gibt eine kleine Streiterei,  aber was soll´s, die Frauen einigen  sich. Um die Sauberkeit im Zimmer  scheint es auch nicht sonderlich gut zu stehen - zumindest für die Geissens  eine Katastrophe. So machen die  Hausdamen machen ihren Job eben  noch einmal. Natürlich entdecken  beide Paare nach und nach den  gewissen Unterschied zwischen ihnen.  Bodo Reinsch ist oft auf dem Amt und  arbeitet in der Kupferbranche, meist  nachts, ist zu erfahren. Robert ist  ständig am Telefonieren und dass ihm  der „liebe“ Netto heftig auf die Nerven  geht, ist vorauszusehen. Und so fliegt  der Hund kurzerhand in der Nacht aus  dem Zimmer. Endlich ruhig schlafen. Unheimlich wird es am Morgen. Im  Dunklen huscht ein Mann durch das  Hotel und man hört komische  Geräusche... dann der krächzende Ruf  eines heiseren alten Hahnes. Wieder ein Grund für Robert einzugreifen: Er  schießt dem Hahn kurzerhand ein Loch  in den Bauch. Jetzt ist Frühstückszeit und bald merken die beiden Paare, dass das Essen heute kalt ist. Der  Butler klärt auf: Da hat wohl jemand die Kupferrohre im Hotel geklaut. Beate ist das gerade ein  bisschen peinlich...     
Weiterlesen? Klick!
Fasching Februar 2020, Kinderfasching und Faschingsdienstag
Aktuelles